Zum Hauptinhalt springen

Herzlich Willkommen bei der Martin-Luther-Kirchengemeinde St. Ingbert

Hochwasserkatastrophe

Die Schäden vor Ort sind verheerend: überflutete Orte, weggerissene Straßen, eingestürzte Häuser, Einsturzgefahr bei vielen weiteren Gebäuden. Freunde, Familie und Angehörige beklagen Tote. Tausende haben alles verloren und stehen vor dem Nichts. Mitarbeiterinnen von Caritas und Diakonie sind bei Menschen vor Ort und leisten dringend benötigte Hilfe. Der Einsatz läuft auf Hochtouren und wird ständig erweitert. Die Helferinnen und Helfer verteilen Nahrungsmittel, kümmern sich um Evakuierte und leisten psychologische Unterstützung. Die Hilfswerke organisieren unbürokratische Hilfe für Hochwasser-Opfer, die nicht ausreichend versichert sind oder die besonders hart getroffen wurden. Die Beratungsstellen von Caritas und Diakonie kümmern sich um Betroffene, geben Rat und Hilfe.

Spendenkonto:

Diakonisches Werk Rheinland-Westfalen-Lippe e.V. – Diakonie RWL
IBAN: DE79 3506 0190 1014 1550 20
BIC: GENODED1DKD
Stichwort: Hochwasser-Hilfe

Kirchenpräsidentin Wüst ruft zu einem Gebet für die Opfer der Katastrophe sowie deren Angehörige und die Einsatz- und Rettungskräfte vor Ort auf.

Gebet

Wasser ist Leben.
Aber Wasser kann auch Leben zerstören.
Bedrückende Bilder legen derzeit Zeugnis davon ab.
Menschen verlieren ihre Häuser.
Menschen verlieren den Boden unter den Füßen.
Menschen verlieren ihr Leben.

Wir fühlen mit den Menschen in den Hochwassergebieten.
Wir beten für alle, die Angst haben und nicht wissen, wie es weitergeht.
Wir trauern mit allen, die jemanden verloren haben, den sie lieben.

Gott stehe denen bei, denen das Wasser gerade bis zum Hals steht.
Seine Kraft sei mit denen, die retten und helfen und begleiten.
Sein Geist stifte Gemeinschaft, die trägt und hält, wo alles zusammenbricht.

Die Not ist groß.
Lasst uns zusammenstehen und füreinander da sein.
So gut wir das vermögen.

Amen.

Segen weitergeben - als Gemeinde Menschen in ihrem Alltag Gutes tun und Mut zusprechen

Die Pandemie bringt viele Menschen an ihre Grenzen. Viele sehnen sich nach Kraft, Ermutigung und Momenten zum Durchatmen. Ein Segen ist so eine Kraftquelle – eine erlebbare Verbindung zwischen Himmel und Erde.

Die ökumenische Initiative „Ich brauche Segen“ möchte in dieser Zeit neue Kraft spenden und mitten im Alltag „Segenstankstellen“ aufstellen. Ein goldfarbener Aufkleber mit dem schlichten Satz „Ich brauche Segen“ führt über einen QR-Code, bzw. die Internetseite www.segen.jetzt auf Segensworte, die gelesen oder als Audio zugesprochen werden können.

Predigten zu diesem Thema

Hier  finden Sie die erste Predigt zum Thema Segen

Hier  finden Sie die zweite Predigt zum Thema Segen

Gottesdienst mit Abendmahl - jetzt mit neuen Einzelkelchen

Herzlichen Dank an alle Spender*innen, die uns bei der Anschaffung der 72 Einzelkelche unterstützt haben. Bericht Saarbrücker aus Zeitung hier.

Gemeindebrief Juni-August 2021

Download Gemeindebrief

Tageslosung

Dienstag, 03.08.2021
Losungstext:
Gelobt sei Gott, der seinen Engel gesandt und seine Knechte errettet hat, die ihm vertraut haben. Daniel 3,28
Lehrtext:
Als Petrus zu sich gekommen war, sprach er: Nun weiß ich wahrhaftig, dass der Herr seinen Engel gesandt und mich aus der Hand des Herodes errettet hat. Apostelgeschichte 12,11